Neues Vorkaufsrecht im Hochwassergebiet

Es scheint beinahe passend, dass bei der derzeitigen Hochwasserlage dieses neue Gesetz in Kraft tritt: Wenn Sie ein Grundstück verkaufen wollen, das in einem von Hochwasser gefährdeten Gebiet liegt, kann dem Bundesland ein Vorkaufsrecht zustehen. Angesichts der bundesweiten Überschwemmungen spielt im Augenblick vielleicht mancher Eigentümer mit dem Gedanken, sein von Überflutungen betroffenes Grundstück zu verkaufen. Ganz unabhängig davon, wie erfolgreich der Plan sein mag: Durch die Änderung des Hochwasserschutzgesetzes haben [weiterlesen]

10 Irrtümer beim Kauf von Haus oder Wohnung

Wenn man ein Haus oder eine Eigentumswohnung kauft, muss man bei Vertragsabschluss einiges beachten. Leider grassieren viele gute Tipps, die sich bei näherem Hinsehen als falsch herausstellen. Im Zweifel hilft rechtliche Beratung bei der Vertragsgestaltung – denn ungefähres Laienwissen kann richtig teuer werden. Also aufgeräumt mit typischen Annahmen beim Erwerb von Eigentum, die leider hartnäckig im Umlauf bleiben. 1 . Mängel müssen nicht offenbart werden. Falsch. Im notariellen Kaufvertrag wird [weiterlesen]

Mehr Sicherheit durch detaillierte Kaufverträge

Absprachen beim Hauskauf, die nicht in der notariellen Urkunde erfasst sind, haben keine rechtliche Bedeutung. Das hat der BGH in einem Urteil festgestellt. In der Praxis dürfte eine solche Konstellation tagtäglich vorkommen: Verkäufer und Käufer einer Immobilie sprechen über Details. Der Käufer verlässt sich auf Angaben des Verkäufers. Er hält es gerade deshalb nicht für erforderlich, sie in die notarielle Urkunde aufzunehmen. Der Verkäufer hat hieran ohnehin kein Interesse. Der [weiterlesen]

Kategorien: Grundstücksrecht