Vorsicht vor Zahlung der Raten bei Bauträgerverträgen!

Der Wohnraum in Ballungszentren ist knapp, das Zinsniveau noch immer niedrig: Kein Wunder, dass Neubauten boomen. Oft verkaufen Bauträger Wohnungen in Mehrfamilienhäusern, die nach den Regeln des Wohnungseigentumsgesetzes aufgeteilt werden. Der Kaufpreis wird vom Käufer in Raten gezahlt. Die Höhe der Raten richtet sich nach der Makler- und Bauträgerverordnung, die strikt beachtet werden muss. Dies gilt besonders für die Notare, die die Kaufverträge beurkunden. Mein Eindruck ist allerdings, dass immer [weiterlesen]

10 Irrtümer beim Kauf von Haus oder Wohnung

Wenn man ein Haus oder eine Eigentumswohnung kauft, muss man bei Vertragsabschluss einiges beachten. Leider grassieren viele gute Tipps, die sich bei näherem Hinsehen als falsch herausstellen. Im Zweifel hilft rechtliche Beratung bei der Vertragsgestaltung – denn ungefähres Laienwissen kann richtig teuer werden. Also aufgeräumt mit typischen Annahmen beim Erwerb von Eigentum, die leider hartnäckig im Umlauf bleiben. 1 . Mängel müssen nicht offenbart werden. Falsch. Im notariellen Kaufvertrag wird [weiterlesen]

Denkmal: Teurer Abriss eines Hauses

In München hat vor wenigen Tagen ein Eigentümer sein unter Denkmalschutz stehendes Haus ohne behördliche Erlaubnis abreissen lassen. Die Empörung ist groß; insbesondere die Süddeutsche Zeitung berichtete ausführlich darüber. Der wirtschaftliche Hintergrund ist offenkundig: Das alte, kleine Haus warf in einer Stadt wie München, in der die Wohnungs- und Mietpreise nach oben schießen, nicht hinreichend Gewinn ab. So nahm der Eigentümer wohl an, eine deutlich höhere Rendite mit einem neuen [weiterlesen]

Brandgefahr und Baurecht bei Fassaden-Dämmungen

Nach der fürchterlichen Brandkatastrophe am Grenfell Tower in London mit mindestens 80 Toten stellt sich auch in Deutschland die Frage nach der Sicherheit ähnlicher Gebäude. In Wuppertal hat die Stadt ein Hochhaus, das eine ähnliche Dämmung wie das Londoner Gebäude aufweisen soll, komplett geräumt. Es würde eine erhebliche Brandgefahr bestehen, teilte die zuständige Baubehörde mit. Viele Eigentümer, die Haus Fassaden nachträglich haben dämmen lassen, machen sich jetzt Sorgen. Tatsächlich ist [weiterlesen]

Baumängel: Warum Fristen wichtig sind

Der Besteller einer Holzpelletheizung hatte massive Probleme mit seiner neuen Heizanlage, die immer wieder ausfiel. Er beanstandete dies wiederholt bei der Firma, die ihm die Anlage eingebaut hatte. Firmenmitarbeiter waren mehrfach vor Ort, um die Mängel abzustellen. Doch wie es manchmal so ist: Immer wenn die Installateure da waren, funktionierte die Heizung einwandfrei. Dennoch wurden kleinere Fehler behoben. Es hieß, nur die ursprüngliche Installation der sog. Pelletschnecke sei fehlerhaft gewesen. [weiterlesen]

Vorsicht bei Wärmedämm-Verbundsystemen

Das Dämmen älterer Gebäude mit von außen aufgebrachten Wärmedämmverbundsystemen ist durchaus üblich. Wenig bekannt jedoch ist, dass nicht alle Systeme tatsächlich geeignet sind. Vor allem die Gefahr eines Brandes wird in jüngerer Zeit häufiger diskutiert. In einer Entscheidung des LG Frankenthal vom 10.9.2015, 6 0 233/12, klagte ein Malerbetrieb gegen Bauherren auf Zahlung restlichen Werklohns, nachdem ein Wärmedämmverbundsystem auf der Fassade aufgebracht worden war. Vom Gericht bestellte Sachverständige stellten jedoch [weiterlesen]